Zum Inhalt springen
Frauke Heiligenstadt mit Jugendlichen und MdL Grant Hendrik Tonne im Gespräch

21. Oktober 2016: Kultusministerin Frauke Heiligenstadt besucht ÖSSM in Winzlar

Da es zum 25 jährigen Bestehen der ÖSSM Terminschwierigkeiten gab, wurde der Besuch nun nachgeholt. Der Besuch der Kultusministerin galt auch dem im Haus der ÖSSM beheimateten Regionalen Umweltbildungszentrums (RUZ).

Da im Haus eine Spachlernklasse mit Flüchtlingskindern des Bad Nenndorfer Gymnasium zu Besuch war, konnte die Ministerin vor Ort die tägliche Arbeit im RUZ miterleben. Zu Beginn wurde die Ministerin durch den Vorsitzenden der ÖSSM und den Leiter des RUZ über die Arbeit und die neu konzipierte Ausstellung informiert.

Nach dem Rundgang kam es zu vielen interessanten Gesprächen mit den Lehrkräften und den Jugendlichen.

Den Abschluss bildete eine gemütliche Runde mit Kaffee und Kuchen im Obergeschoss, wo die Ministerin noch einmal deutlich machte dass das Konzept der Nachhaltigen Entwicklung in den kommenden Jahren weiter vertieft und ausgebaut werden soll.

Frauke Heiligenstadt im Gespräch
Die Jugendlichen erklären ihre Arbeit
MdL Tonne bei den Experimenten
MdL Tonne bei den Experimenten
Frauke Heiligenstadt bei Kaffee und Kuchen
Abschluss mit Kaffee und Kuchen

Vorherige Meldung: Aus dem Landkreis Nienburg auf Informationsfahrt in Berlin

Nächste Meldung: Unterstützung und Beteiligung fördern

Alle Meldungen